Vereidigt und im Amt

Am Dienstag war die konstituierende Gemeinderatssitzung im Markt Mömbris an der unsere Grüne Frauen-Fraktion vereidigt wurde. Leider musste Nicole aus gesundheitlichen Gründen zu Hause bleiben, Christiane und Lisa waren somit. nur zu zweit anwesend. Auf die Wahlergebnisse hatte die fehlende Stimme keine Auswirkungen.

Wir sind innerlich immer noch am Freudentänze aufführen, denn unser Start in den Gemeinderat hätte besser kaum laufen können!
Unser Antrag für einen Ausschuss für Soziales und Kultur wurde 1:1 übernommen, das ist sehr erfreulich.
Wir sind überzeugt davon, dass dadurch der Fokus noch konkreter auf die Wünsche, Bedürfnisse und Ideen von wirklich ALLEN Mitbürger*innen gelegt werden kann.

Außerdem konnten wir Margarete Mahl als eine der beiden neuen Familienbeauftragten und Markus Schmitt als einen von zwei Jugendbeauftragten durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an die beiden und natürlich auch die anderen gewählten Beauftragten.

Bei der Wahl zum stellvertretenden Bürgermeister haben wir selbst niemanden ins Rennen geschickt. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an Heiko Hoier (CSU) zum zweiten BGM. Schade, dass Ursula Hein (FWMM) von ihrem gewählten Amt zurückgetreten ist, wir hatten uns sehr darüber gefreut, jemanden aus dem Kindergarten-Alltag im Gemeinderat zu wissen. Dadurch rückte Burkhard Schneider nach und erhaschte so den Platz des dritten BGM. Auch hier Glückwünsche. Danke an alle, die sich in der Sitzung zu einer demokratischen Wahl gestellt haben. Natürlich ist es sehr schade, dass hier diesmal keine Frau ein Amt begleiten darf, daran muss sich in der nächsten Amtsperiode etwas ändern! 

Eine Erhöhung der Aufwandsentschädigung wurde glücklicherweise auch vorerst vom Gemeinderat abgelehnt. In Zeiten von Corona sollten wir alle solidarisch sein und das Geld lieber für die Hilfen innerhalb des Marktes aufbringen.

Die von der Verwaltung vorgeschlagene Verkleinerung der Ausschüsse konnte leider nicht durchgesetzt werden. Diese werden also weiterhin mit 10 Gemeinderatsmitgliedern plus Bürgermeister besetzt. Auch der neue Sozial- und Kulturausschuss ist davon betroffen. Bei einer Verkleinerung auf lediglich acht Personen, wäre nach unserer Meinung der Wählerwille deutlicher gewesen. So ist die AfD mit der selben Personenstärke in den Ausschüssen vertreten, wie wir, die SPD, die WGMM und die UB. Die CSU hat somit jeweils 5 Plätze. Aus unserer Sicht sehr schade.

Doch alles in allem sind wir sehr zufrieden und freuen uns nun auf die Arbeit im Gemeinderat.

Verwandte Artikel