Schwimmbad in Mömbris

Von vielen Seiten wurden wir nach unserer Meinung zur Bürgerinitiative »Wiederbelebung Mömbriser Hallenbad« gefragt.

Wir sind prinzipiell absolut dafür, dass es in unserer Gemeinde wieder ein Schwimmbad gibt, indem Kinder schwimmen lernen können, Sportkurse für alle Altersgruppen angeboten werden können, Familien am Wochenende ausgelassen plantschen können ohne weite Wege zurück legen zu müssen oder man abends nach der Arbeit schnell noch ein paar Bahnen ziehen kann u.v.m…
Wenn man sich das Bild von unserem alten Hallenbad in Mömbris ins Gedächtnis ruft, drängt sich als erstes der Gedanke auf: „Das Teil steht seit 20 Jahren leer, das ist doch nur ein Geldgrab“. Wir haben nicht genug Hintergrundinfos, ob der bauliche Bestand und Zustand des Hallenbads die Grundvoraussetzungen für eine wirtschaftlich sinnvolle Sanierung erfüllt. Außerdem muss natürlich geklärt werden, ob sich der Markt Mömbris das leisten kann. Der Freistaat Bayern unterstützt Kommunen mit dem Sonderprogramm Schwimmbadförderung bei der Sanierung ihrer Schwimmbäder.

„Förderfähig sind aufgrund des Programmziels – Erhalt der kommunalen Bäder als Voraussetzung für den Erwerb der Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen – nur Becken, die sich zum Schwimmen eignen, des Weiteren Umkleiden und Technikbereiche.“

„Die Fördersätze werden in Anlehnung an die Förderung nach Art. 10 BayFAG entsprechend der individuellen finanziellen Leistungsfähigkeit der Kommunen festgelegt. Der Förderrahmen beträgt 0 bis 45 Prozent.“

„Damit möglichst viele Kommunen von dem Programm profitieren können, werden die förderfähigen Ausgaben gedeckelt auf 8.000 Euro je m² Wasserfläche der förderfähigen Becken, höchstens aber 4 Millionen Euro.“

Ebenfalls zu klären ist, ob die Gemeinde die Unterhaltskosten für ein Hallenbad leisten kann, da sich ein Schwimmbad in der Regel nur bis zu 30 % selbst trägt.
Wir sind aber gerne bereit mit anzupacken und diese Fragen zu klären.

Verwandte Artikel