Unsere Kandidaten für den Kreistag

Nachstehend stellen wir uns als Kandidaten für die Wahl des Kreisrats auf Liste 2 vor:

Platz 9: Nicole Merlau

Platz 46: Thomas Lauer


Liste 2, Platz 9

Nicole Merlau

aus Niedersteinbach

Link zur Seite des Kreisverbands

Wenn in 35 Jahren meine Enkelkinder auf Kirschbäume klettern können, in intakten Wäldern spielen dürfen und im Winter echten Schnee in den Händen halten, dann sind meine Ziele erreicht worden. Ich denke, dass wir schon im Kleinen anfangen müssen unser Umfeld zu bewahren und zu schützen. 

Über mich:
Ich bin 32 Jahre alt, verheiratet und habe eine wundervolle kleine Tochter. Zusammen leben wir nun seit elf Jahren im Ortsteil Niedersteinbach mit unseren Hunden und Hühnern. 

Beruf:
Grafik-Designerin, Social Media Managerin

Politik:
Sprecherin der Grünen OV Mömbris,
Kandidatin für den Marktgemeinderat Listenplatz 1,
Kandidatin für den Kreistag Listenplatz 9

Engagement:
Ich bin Mitglied im Tierrefugium Hanau, allerdings eher passiv.  Unsere Hunde sind alle aus dem Tierschutz, wir haben selbst schon Pflegehunde aufgenommen und weiter vermittelt. 
Mitglied bei den Obstwiesenrettern Kahlgrund Spessart e.V. bin ich noch nicht lange, finde die Ideen, die dahinter stecken allerdings super unterstützenswert und bin begeistert, was hier für eine großartige Kompetenz vorhanden ist!
Ich bin außerdem Mitglied in der LAG Digitales und Medien. 
Ich engagiere mich für unsere Umwelt, setze mich für Tierrechte ein und denke, dass ganz konkret für unsere Marktgemeinde viel im Bereich des Sozialen gemacht werden muss. Ich bin ein aufgeschlossener, ehrlicher Mensch und mag keine Intrigen und Heuchelei. Ich empfinde es als wahnsinnig wichtig, dass mehr Frauen in Entscheider-Gremien sitzen und würde mich als Feministin bezeichnen – auch, wenn dieser Begriff etwas abgelutscht erscheinen mag. Neben dem, liegt mir eine ökologische Digitalisierung am Herzen.

Kontakt:
nicole.merlau@gruene-moembris.de


Liste 2, Platz 46

Thomas Lauer

aus Schimborn

Link zur Seite des Kreisverbands

Mömbris und der Kahlgrund sollen grüner werden! Das heißt konkret vor allem, Alternativen zum Auto in Form öffentlichen Nahverkehrs und einem Ausbau der Radwege zu fördern. Aber auch die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer ist an vielen Stellen unserer Gemeinde nicht ausreichend und verlangt nach Verbesserung! 
Zudem möchte ich mich für eine Erhaltung unserer Kulturlandschaft Kahlgrund mit ihrer einmaligen Dichte an Streuobstwiesen einsetzen, einem Reservoir der ansonsten so bedrohten Artenvielfalt.